Tolle Gewitterfront bei Hockenheim, 10.08.2014

 

Schön öfters war ich im Rheingraben chasen, doch ín der Region hatte ich noch nie Glück. Die Vergangenheit hat gezeichnet das es auch dort gut knallen kann, so wie heute. Ich war mit Daniel unterwegs. Nach längerer Irrfahrt durch Rheinland Pfalz zeichnete sich eine starke Entwicklung ab die vom Pfälzer Wald in den Reingraben in die Region um Speyer ziehen sollte. Zwischen Hockenheim und Speyer stellten wir uns auf und brauchten nur auf das Gewitter warten. Dieses kam mit einer fotogenen Wolkenfront angezogen. Davor tröpfelte es immer wieder aus dem auslandeten Eisschirm. Gerade so das durch den Niederschlag nicht abkühlte. Vor dem Arcus muss es dann 28 Grad bei 22 Grad Taupunkt gehabt haben. Dazu kein Wind. Die reinste Überdruckkammer!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach blieben wir über Baden Württemberg weiter vor den Gewittern, leider mit wenig Erfolg!

 

 

 

Nach guten 90 Minuten Totalsperrung auf der A7 ging es dann weiter nach Süden. Die Gewitter um Ulm und Augsburg vielen zwar noch unwetterartig, mit viel Wind aus. Doch zum Fotografieren waren die Blitze alles doof im Niederschlag und in Stratuswolken gepackt.