Heftiges Nachtgewitter mit mehrschichtiger freistehender Shelfcloud, Sturmböen, Platzregen und Blitzfeuerwerk, Bobingen, 18.6.2006

 

Dieser Tag sollte bisher mein Erfolgreichster in Sachen Blitzfotografie für dieses Jahr werden.

Der Tag begann mit heißer und trockener Luft. Doch am Nachmittag gingen über den Alpen schon die ersten Gewitter nieder. Am Abend zog dann ein Gewittergebiet aus den Alpen über den Landkreis Starnberg hinweg. Dieses brachte dort bis zu 3 cm Hagel. Von Königsbrunn beobachtete ich die Zelle im Südosten wie diese in rotes Licht getaucht wurde. Dies erzeugte eine Wolkenstimmung wie ich sie dieses Jahr noch nicht so erlebt hatte. Leider kann ich davon, keine Bilder zeigen, weil ich diese beim Bearbeitet verhunzt habe, ohne vorher ne Kopie zu machen. Dann sah ich Richtung B.W. eine weitere Gewitterzelle hochschießen. Um davon Bilder zu machen bin ich auf ein Feld bei Bobingen gefahren. Mit einsetzender Abenddämmerung bildete sich aus der Gewitterzelle eine ganze Gewitterlinie, die mit mehrfachen Shelf über meinen Standort zog. Auffällig war das diese „gerillte Mauer“ unter blauen Himmel dahergezogen kam. Normalerweise befindet sich immer ein Eisschirm über so einer Linie.

Später stellte ich mich an einer Tankstelle unter, um von dort aus Blitzbilder machen zu können. Mit Einbruch der Nacht zog das Gewitter mit Sturmböen, Platzregen und einer extrem hohen Blitzrate, die kurz bei 60 Blitzen pro Sekunde äähh Minute lag durch. Die meisten Blitze ereigneten sich in den Wolken. Von denen konnte ich viele auf meine Speicherkarte bannen.

Unter deutlicher Abschwächung zog das Gewitter dann nach Nordosten ab. Danach gab es für ein paar Stunden leichten Landregen.

 

 

Die erste Bilderreihe zeigt die CB über BW, wo sich daraus anschließend die Shelfcloud entwickelt. Alle Bilder habe ich zwischen Königsbrunn und Bobingen im Landkreis Augsburg gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

Das Gewitter zieht über meinen Standort in Bobingen, Kreis Augsburg, und erhellt mit unzähligen Blitzen die Nacht.