Wunderschöne abendliche Gewitterzelle im Landkreis Dachau, 18.6.2009

 

Am diesem Tag gab es wieder was fürs Auge. In schwüler Luft zogen vom Westen her immer wieder leichte Schauer durch. Kaputte Entwicklungen, die über der Alp bei Ulm getriggert wurden und es nicht schafften die massive Sperrschicht zu durchbrechen. Eine Ansammlung solcher Zellen, zog am Abend über dem Landkreis Augsburg hinweg. Natürlich wurden die von mir etwas gelangweilt beobachtet. Immer mit dem Hintergedanke: "Scho wieda so a Scheiß!" Ein paar Minuten später schaute ich noch mal, ob sich da vielleicht doch noch was tut. Und auf einmal standen da CB`s mit weiträumigen Aufwinden um Augsburg am Himmel.

30 Sekunden später saß ich schon im Auto Richtung Kreis Dachau um an dem Zellen dran zu bleiben. Das Gewitter verstärkte sich deutlich. Zwischen Odelzhausen und Markt Indersdorf lies ich das Gewitter mit Blick auf die südliche Aufwindkante vorbeiziehen. Zu der Zeit ging ein paar km weiter nördlich der Kern mit Orkanböen und heftigen Platzregen runter. An meinen Standort frischte nur der Wind etwas auf, als die Pseudo-Kaltfront über meinen Standort hinweg ist. Danach hatte ich einen freien Blick auf die geniale Rückseite, die von der tiefstehenden Sonne vergoldet wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Später gab es im Umfeld des Gewitters noch weitere schöne Dinge zu beobachten. Wie diese Lentiswolke. Imposant, war auch der scharfe Schattenwurf der Zelle!

 

 

 

 

Das Gewitter verabschiedet sich nach Osten und zieht dabei mit einer langen Wolkenschleppe von Süden her Luft an.

 

 

 

 

 

 

 

Mit diesem schöne Sonnenuntergang endet dieses tolle Überraschungschasing!

In der Nacht folgen weitere leichte, und stark verclusterten Gewitter aus Südwesten. Diese rumpelten bis zum nächsten Morgen unspektakulär vor sich hin.