Traumchasing um Ulm, 21.7.2010

 

An diesem Tag gab es viele tolle Gewitter zu beobachteten. Die Scherung war zwar nicht grad die Beste, aber einzelne Auslöse in einer energiereichen labilen Luftmasse, sorgten für die wohl schönsten Zellen die ich in diesem Jahr beobachten dürfte. Los ging meine Jagd bei Donauwörth, wo über der Alp einige kurzlebige Zellen hoch gingen. So wie auf dem Bild ging das dort die ne ganze weile vor sich hin.

 

 

 

Doch der Tag war noch Jung. Ich lies von meinem ursprünglichen Zielgebiet ab und fuhr Richtung Ulm. Dort gefielen mir die bodennahen Messwerte, wie Wind und Feuchte besser. Schon auf dem Weg dort hin, baute sich vor mir ein mehrzelliges System mit ansehnlichen Eisschirm auf. Da das ganze nördlich an Ulm vorbei ging, versuchte ich auf zum Teil auf abenteuerliche Seitenstraßen an den Aufwind zu kommen. Ziemlich genau auf der Alpkante fand ich dann eine Stelle, um diese nur recht Langsam ziehende Zelle gut beobachten zu können. Vor mir baute sich eine gebirgige Basis auf, was ein Zeichen für einen frischen und giftigen Aufwind ist. Da dieses System sich nur langsam verlagert, konnte ich ohne Stress und Standortwechsel die Show genießen.

 

 

 

Das System zieht langsam auf Nordostkurs an meinem Standort vorbei. Vor mir bildete sich dabei kurze Zeit eine nicht rotierende Wallcloud aus. Die Wolkenstimmung mit den scharf gezeichneten Strukturen am Tower war atemberaubend!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das System zieht langsam weiter. Nur wenige Begleitwolken behindern die Sicht auf die Gewitterzelle. Hier am Standort weht die ganze Zeit ein warmer Westwind, der aus den flankierenden Abwind der Zelle stammt. Wie ich nach dem Chasing erfahren habe, soll die Zelle laut Augenzeugen Sturm und Hagel bis 4 cm verursacht haben! Kein Wunder bei diesem giftigem Aufwind!

 

 

 

 

 

 

Einmal durch Ulm durch und auf nach Süd-Westen, wo schon neue Quellungen hoch gehen. Aus denen Wuchs dann ein neues Gewitter, das ich bis Blaubeuren verfolgte. Lange nicht so heftig wie das erste Gewitter, dafür aber mit tollen Formationen und Stimmungen!

 

 

 

 

 

 

 

Interessant wahren die Fraktusfetzen hier, die verwirbelt aufsteigen. Aber schon organisiert genug für nen Tornado?

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigentlich sollte dieser Feuerregen schon ein schöner Abschluss sein, aber über Ulm lebte auf`t Nacht die Gewitteraktivität noch mal auf. Dabei sind mir noch ein paar schöne Blitzbilder gelungen!