MCS, spät Abends, bei Weilheim, 3.8.2013

 

Los geht das Chasing bei Landsberg, wo sich mir mehrere hochbasige Zelle zeigten. Vor allem das erste Gewitter hatte sah irgendwie interessant aus, mit den laminaren Formationen und das Zeug über den Fallstreifen!

 

 

 

 

 

Die ersten Gewitter lagen alle auf einer instabilen Zone, die sich im Windschatten der Alpen nach Nordosten erstärkte. Um so später der Abend um so weiter verlagerte sich die Gewitteraktivität an die Alpen. Also blieb ich weiter bis Weilheim an dem Geplänkel dran. Hier ging es dann sehr schnell! Westlich von mir bildete sich eine starke Linie. Die zeigte sich aber mehr durch einen dunkleren Himmel und vermehrt Blitze. Die Linie bewegte, sich langsam nach Osten. Gleichzeitig kam aus den Alpen eine zweite Gewitterlinie nach Norden gezogen. Dort wo sich die Beiden Gewitterfronten trafen, konnte ich erste laminaren Formationen über den Bergen ausmachen. Ich stellte mich auf ein Feld und genoss die Show. Sah super aus, wie die Shelf Formationen immer wieder von innen aufleuchteten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der Heimfahrt stellte ich mich an die Rückseite des MCS und hoffte noch auf einen paar schöne Entladungen am Eisschirm. Aber da Krachte nur ein letzter aus dem Eisschirm runter! Leider natürlich stark überbelichtet!