zum ersten Teil

 

Dicke Wallcloud, Hagelunwetter, Lechfeld bis Fürstenfeldbruck, 20.6.2013

 

Von Süden her kommt das nächste Gewitter nach. Erst sah alles noch sehr brav aus. Doch dann begann sich erst ne kleine Wallcloud zu bilden! Diese pumpte sich mit kalter Niederschlagsluft bis zum Boden hin zu einem Prachtteil auf! Darum wickelte es fast vollständig den RFD, der mit warmen Fallwinden an unseren Standort für ordentlich Wind sorgte, darum! In einem Halbkreis vor dem RFD und einer Wolkenschleppe zur Wallcloud, versorgte sich das System weiterhin mit warmer Luft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Fahrt geht weiter nach Moorenweis, wo uns schon das nächste Unwetter entgegenkam. Unter der Basis hatten sich teilweise mehrere Rollclouds übereinander gebildet.

 

 

 

 

 

 

 

Das ganze sah so aus als würde es auslaufen. Wir fuhren weiter bis kurz vor Fürstenfeldbruck, wo starker Regen runter kam. Das System war zu schnell um es weiter zu Verfolgen! Also hier kurz die Dusche abwarten und vielleicht gibt es noch ne schöne Rückseite. dengste! Zum Regen gesellte sich erst kleiner Hagel. Dann krachten erste richtige Klumpen von bis zu 5 cm, aber Kugelrund, runter. Keine von diesen 5 cm, nur weil zwei Stachel dranhängen! Da kaum Wind ging, konnten wir ohne Gefahr unter ausladende Bäumen Schutz finden. Der Hagelschlag wurde Richtig dicht! Vor uns hoppelten die Golfbälle durch die Gegend, vermischt mit fallenden Blättern. Man wartete nur immer drauf, wann wieder der nächste Brocken auf Auto krachte. Dann hörte es kurz auf. Wir suchten ein paar Brocken für die "Hagelhand". Dann ging es wieder los. Diesmal nur 3 cm. Zum Glück sind alle Scheiben heil geblieben! Dafür hat meine Karre jetzt endlich Dullen!